Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

Tobias Grundkötter krönt seine letzte Kart-Slalom-Saison

Spannung bis zum letzten Starter bei der NRW-Jugend-Kartslalom-Meisterschaft in Haltern


Haltern: (CW) Auf dem Verkehrssicherheitszentrum in Haltern fanden Anfang Oktober die NRW-Jugend-Kart-Slalom-Meisterschaft statt.

Während die Oelder Starter Emil Pohlmann in der K1, Florian Krabus in der K2, Kai Wilsins in der K3, Rico Lenort in der K4 und Louis Rüße in der K5 keine vorderen Platzierungen erzielen konnten, machte es Tobias Grundkötter, ebenfalls in der K5 spannend bis zum Schluss.

Die Auslosung hatte ergeben, dass Tobias die letzte Startnummer zugeteilt wurde. Bereits ab dem Mittag verschlechterte sich das Wetter zusehends und die Verhältnisse in der Klasse 5 waren leider nicht für alle Teilnehmer gleich. Die ersten Fahrer nutzten die etwas besseren Bedingungen im ersten Wertungslauf, um sich an die Spitze des Feldes zu setzen. Bei strömendem Regen und diffusen Lichtverhältnissen zauberte Tobias im ersten Lauf trotzdem eine gute Zeit auf den Asphalt. Leider kamen zwei Strafsekunden für eine gefallene Pylone hinzu und somit bedeutete das im Zwischenklassement ein Platz im Mittelfeld.

Es kam also auf den letzten Lauf des Tages an. Fix wurde bei den Betreuern gerechnet. Im zweiten Wertungslauf musste, eine fehlerfreie Runde vorausgesetzt, eine Zeit von 47,80 Sekunden unterboten werden, um sich auf Platz fünf vorzuarbeiten, der zur Teilnahme an der Deutschen Kart-Slalom-Meisterschaft reichen sollte.

Und es wurde fast eine Punktlandung. 47,75 Sekunden zeigte die Uhr nach der Zieldurchfahrt an und da war klar, dass es gereicht hatte. Nach der souveränen Qualifikation als Westfalenmeister für den ADAC Bundesendlauf im Kartslalom war nun also auch das Ticket für die Deutsche Meisterschaft gebucht.

Am 12. und 13. Oktober geht es zunächst zum DMSJ Finale nach Lübeck, bevor eine Woche später in Sinsheim der ADAC Endlauf ansteht. Wir wünschen Tobias bei beiden Veranstaltungen viel Glück und eine gute Platzierung. Schon jetzt steht aber fest, dass es für den 18-jährigen Oelder in seinem letzten aktiven Jahr die erfolgreichste Saison im Kart-Slalom-Sport ist.